Freitag, 11. Februar 2011

HEFTICH 7, TOKYO PUNK!

































   Das Plakatmotiv zur Independentcomic - Veranstaltung HEFTICH 7
im FUNDBUREAU in Hamburg, am 4. Dezember 2005, ausgerichtet von
der INITIATIVE COMIC KUNST e.V. (INC.), dessen erster Vorsitzender 
(und Nachfolger von Ulf Harten) ich damals noch war ...
   Offiziell ist und war es die letzte HEFTICH, deshalb musste es ein
bisschen mehr krachen: TOKYO PUNK! ...
   Till Lassmann und Sven Taucke waren zur Nachfolge bemüht, liessen
dann aber schnell die Finger von der INC., als sich herauskristallisierte,
wie das so ist, im Vorstand einer wilden Comicbande ...






































































   Exklusiv zu HEFTICH 7 wurde ein Manga - Projekt mit Beiträgen
deutscher Untergrundzeichner produziert. 2 Hefte mit jeweils 64 Seiten
in "kunstvoller", knallroter Banderole eingebunden ...
   Dabei waren Ans de Bruin, Calle Claus, Olli Ferreira & Rene Roggmann, Maikel Das, Gunnar Saecker, Susanne Hoffmann, Evie, Dice, Till Lassmann, Karin S., Haina, Simone Kesterton, Philip Cassirer, Oli Gfeller, Arcadia, Kenichi Kusano, Till Felix und - auch als Mitredakteur - Sven Taucke.
   Front - und Backcover der Hefte waren (mit Motiven aus ihren Comics)
von Radek Matuszak, TeER und Mischa Bernauer gestaltet, von mir stammt das Hauptmotiv nach einer Zeichnung von Suehiro Maruo.
   Das Doppelpack (Bild unten: auf der HEFTICH - Palette) kostete damals
6 Euro. Soweit ich weiss, ist das Heft zur Zeit vergriffen ...






















































   Mein Beitrag zu TOKYO PUNK! ... "AKIHIRO FUKAI, MANGAKA",
ein Einzelschicksal des Manga - Verlages KAHALSAN ...
   Die Originaldateien des Comics sind leider verschollen (wahrscheinlich habe ich die Geschichte in der ALLIGATORFARM gezeichnet und bearbeitet),
deshalb sind die Seiten direkt aus dem Kopierheft gescannt.

       Zur TOKYO PUNK! - Rezension bei COMICGATE.
       Zum Fotobericht zur HEFTICH 7, Teil 1 und 2.
       Bilder zum vergrößern bitte anklicken.

Kommentare:

  1. hehe, die banderole war unübertroffen ... eins steht dank laßhahn in meinem regal ... ,-) lustig, weil ich gard auch frisch in hamburg angekommen war um kommerz mangos zu machen ...

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, ich erinnere mich an eine erste Fernbegegnung bei der Comicboerse ... Laßhahn = hihi. Pook - Pook - Pook ...

    AntwortenLöschen
  3. Wer von den angeführten Beteiligten war das eigentlich nochmal, der den ALPHATIER-Manga gezeichnet hat? :D

    AntwortenLöschen
  4. Uaaargh! Entschuldige bitte, Till! Hab Dich ganz vergessen ... Muss daran gelegen haben, dass Dein Beitrag so ueberzeugend japanisch aussieht!

    AntwortenLöschen